Sachsens Turntalente gehen Olympische Wege

Am 08. & 09.03.2018 ging es für die Teilnehmer von Jugend trainiert für Olympia in das Landesfinale, welches erstmals im neuen Sportzentrum im Lossatal stattfand. Die zweite Qualifikationsrunde startet wieder mit einem großen Ereignis zusammen, den Paralympics in Pyeongchang.

Am Donnerstag starteten wir mit dem Wettkampf V der Grundschulen und dem Bahnwettkampf IV der Gymnasien und Oberschulen. Die qualifizierten Schulen aus den fünf Regionalfinalen der verschiedenen Schulbezirke Sachsens traten gegeneinander an. Bei den Grundschulen WK V im weiblichen Bereich siegte erwartungsgemäß die Sportschule Schlossschule Chemnitz mit einem großen Vorsprung von mehr als 5 Punkten. Platz 2 belegte die Grundschule „Zum Bücherwurm“ Oschatz und Platz 3 die Grundschule Hartmannsdorf. Im männlichen Bereich siegte ebenfalls die Schlossschule Chemnitz, Platz 2 erreichte die Grundschule Hohburg mit den Turnern Conan Morawe, Gustav Grüneberg, Julian Richter, Marcel Heyde und Nils Fischer. Platz 3 errang die Magister-Hering-Grundschule Oschatz. Die Diesterweg-Grundschule Wurzen erreichte Platz 6, da sie leider nur zu zweit starten konnten und somit wenig Chance gegen die voll besetzen Mannschaften hatten.

Im Wettkampf IV absolvierten die Turner 3 verschiedene Gerätebahnen und konnten in Zusatzprüfungen, wie Klettern, Standweitsprung und Wendelauf ihre leichtathletischen Fähigkeiten beweisen. Im männlichen Bereich siegte das Albert-Schweitzer-Gymnasium Limbach-Oberfrohna und den zweiten Platz belegte die Oberschule im Lossatal Falkenhain mit den Turnern Angelina Richter, Hannah Zschernack, Alexander Vogt, David Feige und Tristan Skor. Im weiblichen Bereich siegte ebenfalls das Albert-Schweitzer-Gymnasium Limbach-Oberfrohna, Platz 2 belegte das Pestalozzi-Gymnasium Dresden und das Magnus-Gottfried-Lichtwer-Gymnasium Wurzen erreichte den 3. Platz mit den Turnerinnen Annabell Fischer, Mia Neustadt, Michelle Müller, Nora Bukau, Patricia Lettner und Vivien Gruhle. Die Siegermannschaften vom WK IV fahren zum Bundesfinale nach Berlin.

Am Freitag turnten die Gymnasien und Oberschulen im Wettkampf II und III ihr Kür-Programm. Im Wettkampf III turnen die Jüngeren von Klasse 5-7. Im weiblichen Bereich erturnte sich das Albert- Schweitzer-Gymnasium Limbach-Oberfrohna den Sieg. Im männlichen Bereich siegte das Thomas-Mann-Gymnasium Oschatz und die Oberschule im Lossatal Falkenhain belegte Platz 2 mit den Turnern Luca Fuß, Matthias Bergsma, Maximilian Kotsarev und Tim Ziegenbalg. Im Wettkampf II siegte weiblich ebenfalls das Albert-Schweitzer-Gymnasium Limbach-Oberfrohna. Im männlichen Bereich erturnte sich mit fast 10 Punkten Vorsprung den ersten Platz das Magnus-Gottfried-Lichtwer-Gymnasium Wurzen mit den Turnern Christian Hankel, Max Großmann und Pascal Heyde. Hier fahren nur die Sieger des WK III wbl. zum Bundesfinale.

Die Siegerehrung wurde vom Bürgermeister Herrn Weigelt, den Vertretern der AOK und weiteren Vertretern der Öffentlichkeit vorgenommen. Es konnte sich leider keine Mannschaft aus dem Muldental für das Bundesfinale in Berlin qualifizieren, da dieses Jahr eine sehr große Konkurrenz gestartet ist. Trotzdem ging keiner leer aus, denn jeder Teilnehmer bekam ein schönes T-Shirt als Erinnerung. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und werden wieder mit viel Training und Ehrgeiz gute Platzierungen und eine Teilnahme am Bundesfinale anstreben.

Amelie Jule Janke, Hannah Kretzschmar

Platzierungen

WK V wbl.
1. Schlossschule Chemnitz 112,15
2. Grundschule „Zum Bücherwurm“ Oschatz 196,60
3. Grundschule Hartmannsdorf 106,30

WK V ml.
1. Schlossschule Chemnitz 110,40
2. Grundschule Hohburg 104,65
3. Magister – Hering – Grundschule Oschatz 102,55
6. Diesterweg – Grundschule Wurzen 67,95

WK IV wbl.
1. Albert – Schweitzer – Gymnasium Limbach – Oberfrohna 7
2. Pestalozzi – Gymnasium Dresden 8
3. Magnus – Gottfried – Lichtwer – Gymnasium Wurzen 13

WK IV ml.
1. Albert – Schweitzer – Gymnasium Limbach – Oberfrohna 4
2. Oberschule im Lossatal Falkenhain 8

WK III wbl.
1. Albert – Schweitzer – Gymnasium Limbach – Oberfrohna 199,10
2. Rudolf – Hildebrand – Schule, Gymnasium Markkleeberg 197,15
3. Pestalozzi – Gymnasium Dresden 195,30

WK III ml.
1. Thomas – Mann- Gymnasium Oschatz 119,05
2. Oberschule im Lossatal Falkenhain 103,50

WK II wbl.
1. Albert – Schweitzer – Gymnasium Limbach – Oberfrohna 150,30
2. Pestalozzi – Gymnasium Dresden 147,40
3. Ferdinand – Sauerbruch – Gymnasium Großröhrsdorf 144,95

WK II wbl.
1. Magnus – Gottfried – Lichtwer – Gymnasium Wurzen 111,20
2. Albert – Schweitzer – Gymnasium Limbach – Oberfrohna 64,25
3. Samuel – von – Putendorf – Gymnasium Flöha 103,70

Sachsens Turntalente gehen Olympische Wege
5 (100%) 1 vote

Teile diesen Beitrag !

No Replies to "Sachsens Turntalente gehen Olympische Wege"


    Got something to say?

    Some html is OK